Silvester als Single? Mit diesem 3 Schritte Plan startest du voller Vertrauen ins neue Jahr

Gerade die Zeit gegen Ende des Jahres ist auch oft die Deprimierendste des ganzen Jahres. Während man das Jahr über nicht wirklich bemerkt hat, dass man Single ist, trifft es einen genau JETZT  umso härter. Geht´s Dir auch so?

Klar, überall scheint es nur noch Pärchen zu geben und alle reden nur noch darüber was sie von ihrem Schatz zu Weihnachten bekommen haben. Und während um Dich herum alle an Silvester, um Punkt 12 im Arm ihrer Liebsten liegen, stehst du nur da und nippst an deinem Sekt.

Ja, i know, been there…

Kein Wunder also, dass sich so viele Menschen einsam fühlen und gerade jetzt die Selbstmordrate wieder nach oben steigt, oder?

Fürs Singles ist diese Zeit des Jahres wohl mit Abstand die Schwerste.

Aber jetzt kommt der Lichtblick. Nur weil Du Weihnachten und Silvester dieses Jahr als Single verbringst, heißt das nicht, dass Du Dich allein und traurig fühlen musst. Tadaaaa!!

Denn Du alleine hast es in der Hand wie Du Dich fühlen willst. Du kannst entscheiden, ob Du traurig sein willst oder das Beste aus der Situation rausholen möchtest. Klingt ganz einfach, oder?

Wie wäre es wenn du die besinnliche Zeit mal so richtig für Dich nutzen würdest?

Am Ende eines Jahres, stelle ich mir folgende Fragen , um das Jahr und mich selbst einmal zu reflektieren. Dieses Ritual hilft mir persönlich sehr dabei, gestärkt und voller Vertrauen ins neue Jahr zu starten.

Außerdem hat es noch dazu eine reinigende Wirkung und Du kannst das neue Jahr mit einer sehr viel positiveren Grundstimmung beginnen.

Der 3 Schritte Plan, um positiv ins neue Jahr zu starten

1. Reflektion:

Hast du dieses Jahr eine schwere Trennung durchgemacht? Schau mal zurück. Wie ging es Dir damals und wie geht es Dir heute? Spüre mal tief in Dich hinein. Erkennst Du, dass der Schmerz schon ein wenig nachgelassen hat? Wer warst Du vor der Trennung und wer bist Du heute?

Kann es sein, dass Du Dich in der letzten Zeit ( in diesem Jahr) ganz schön verändert hast? Klar hast Du das! Ich bin mir sicher, dass Dich diese Trennung nur stärker gemacht hat.

Und auch wenn Du keine Trennung hinter Dir hast. Dann denke mal an den Januar zurück. Wie hast du damals gedacht? Und wie denkst du heute?

Vielleicht hast Du das Gefühl, dass bei allen anderen in diesem Jahr mehr passiert ist, als bei Dir. Vielleicht glaubst Du auch, dass Du Dich gar nicht weiterentwickelt hast.

Hast Du aber! Und genau das wirst Du durch diese Übung erkennen.

2. Wofür warst du dieses Jahr dankbar?

Nun ist es an der Zeit sich an die positiven Dinge im letzten Jahr zurückzuerinnern.

Was ist Dir dieses Jahr besonders gut gelungen?

Welche Erfolge hast Du gefeiert? ( Das können übrigens auch klitzekleine Dinge sein :-).)

Hast Du jemandem dieses Jahr geholfen? Für wen warst Du da?

Für welches Ereignis bist du in diesem Jahr so richtig dankbar?

Bist du vielleicht sogar für eine Trennung dankbar? Eine Trennung kann uns zu unserem Inneren führen und uns stärken. Durch eine Trennung lernen wir oft uns auch wieder auf uns selbst zu konzentrieren. Vielleicht hast Du aus der Beziehung ja auch etwas ganz besonderes gelernt? Oder Du weißt nun genau, was Du in der Nächsten nicht mehr möchtest. Auch dafür kannst Du dankbar sein.

Höre auch hier mal ganz tief in Dich hinein. Es gibt immer etwas wofür wir dankbar sein können.

Und wenn Dir absolut nichts einfällt, dann habe ich hier noch ein paar Anregungen für Dich:

Ich bin dankbar,

  • … für meine liebevolle Familie
  • … für das Dach über meinem Kopf
  • … dafür, dass ich genügend Essen im Kühlschrank habe
  • … für meine Freunde
  • … für alles was ich im letzten Jahr lernen durfte
  • … dafür, dass ich Zugriff zum Internet habe und diesen Text hier lesen kann 😉

3. In die Zukunft blicken

Nun ist Deine Vorstellungskraft gefragt.

Wie soll Dein neues Jahr werden?

Was wünschst Du Dir für die Zukunft?

Mit wem verbringst Du im neuen Jahr mehr Zeit?

Mit wem bist Du zusammen?

Wo lebst Du? Wo arbeitest Du? Wie bist Du?

Nimm Dir für dieses Übung wirklich ein paar Minuten Zeit und schließe Deine Augen. Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Versuch Dir Dein neues Jahr so bunt und lebendig wie nur irgendwie möglich vorzustellen. Stell Dir einfach alles vor, was Du Dir für das neue Jahr wünschst.

Es ist bewiesen, dass wir Dinge sehr wahrscheinlicher erreichen, wenn wir sie uns vorher im Geiste vorgestellt haben. Alles was auf dieser Welt existiert wurde zuerst gedacht.

Also denke Dir jetzt einfach mal Dein neues Jahr aus.

Erschaffe in Deinen Gedanken das tollste und erfolgreichste Jahr deines Lebens. Für mich ist das die tollste Übung von allen 🙂

Ein geschriebenes Wort ist noch so viel mächtiger als ein gedachtes Wort.

Wenn Du magst kannst Du Dir auch einen Wunschzettel fürs neue Jahr schreiben. Dann schreib Dir wirklich alles auf, egal wie doof es erstmal klingen mag.

Kein Wunsch ist zu groß oder zu außergewöhnlich. Du darfst, nein Du sollst, alles auf die Liste packen, was Dir jetzt gerade einfällt.

Wenn Du fertig bist, dann nimm diese Liste und verstecke sie an einem sicheren Ort.

Am Ende nächsten Jahres schaust Du dann mal darauf und ich bin sicher, dass sich Einiges davon erfüllt haben wird.

Diese Übung hilft Dir dabei den Fokus weg von der Trauer zurück zur Hoffnung zu legen und genau zu erkennen was Du wirklich im Leben willst.

( Und während dann alle an Silvester mit ihrem Liebsten anstoßen, denkst Du einfach an deine geheime Liste und freust Dich auf das was das neue Jahr für Dich zu bieten hat – glaub mir das hilft 😉 )

Unsere Energie fließt immer dahin, worauf wir unseren Fokus legen

Du kannst also nicht traurig sein und gleichzeitig Pläne für die Zukunft schmieden. Du kannst dir keine Gedanken um deine Einsamkeit machen, während Du voller Enthusiasmus Dein neues Jahr planst. Wofür Du Dich entscheidest liegt ganz allein bei Dir.

Also lenke Deine Aufmerksamkeit immer auf das WAS Du willst und nicht darauf, was Du NICHT willst.

Ich wünsche dir nun eine wundervolle und besinnliche Zeit in diesem Jahr. Wenn du magst, dann schreib mir doch mal deine Top 3 Wünsche für das neue Jahr in die Kommentare. Ich bin schon sehr gespannt von dir zu hören.

Bis bald,

Deine Annie

bildschirmfoto-2016-12-15-um-18-03-34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*